Ehrenamt

Wir als Helfer(innen) sind zum größten Teil ehrenamtlich tätig, d.h. ohne Bezahlung und nur aus gutem Willen gegenüber den Flüchtlingen und der Samtgemeinde, weil wir einsehen, dass nicht alles "vom Staat" geleistet werden kann, was da an kleinen und großen Diensten getan werden sollte. Wir spenden unsere Zeit.
Diese Seite als pdf zum Download

Dennoch reicht guter Wille allein nicht aus, auch unsere Tätigkeiten müssen im Rechtssystem unseres Staates irgendwo eingeordnet werden. Recht bald tauchen bei den diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten Fragen auf wie:

Was geschieht, wenn ich mit meinem Fahrzeug beim Transport von Flüchtlingen einen Unfall habe?

Wie ist das eigentlich mit den Fahrtkosten, die mir im Verlauf der ehrenamtlichen Tätigkeit entstehen?

Der Fragenkatalog lässt sich fortsetzen, diese Beispiele sollen genügen. Um den gröbsten Schwierigkeiten aus dem Wege zu gehen, sollte sich jede(r) ehrenamtliche(r) Helfer(in) bei der Samtgemeinde registrieren lassen. Dort ist eine Seite speziell zum ehrenamtlichen Engagement zu finden, die unter anderem ein Formular zur Registrierung enthält. Dieses Formular füllt man soweit wie möglich aus und gibt es bei der Samtgemeinde ab, eventuelle Unklarheiten im Fragebogen lassen sich dort im persönlichen Gespräch klären.

Außerdem findet man auf der Seite Verweise zu den Themen Versicherung und Reisekosten.

Die Fahrzeuge aller registrierten Helferinnen und Helfer sind über die Samtgemeinde versichert, sollte es mal zu einem Unfall kommen. Darüber hinaus hat die Samtgemeinde auch für die Insassen der Fahrzeuge Unfallversicherungen abgeschlossen, sodass wir nun absolut auf der sicheren Seite sind, was Transporte von Flüchtlingen mit den eigenen Fahrzeugen betrifft. Beachten Sie dazu auch dieses Merkblatt des GUV Braunschweig.

Der Landkreis Wolfenbüttel hat eine Übersicht mit allen Anlaufstellen für Flüchtlingsarbeit zusammengestellt, ob das in jedem Fall aktuell ist, muss man sehen.

Für das Jahr 2018 werden auch wieder Möglichkeiten zur Kostenerstattung angeboten, Näheres entnehmen Sie diesem Anschreiben, bei Bedarf laden Sie sich dieses Antragsformular herunter.

Zu anderen Aspekten des Ehrenamts lesen Sie bitte auch die Seite Zeitbedarf.